CAT-Tools

Modernste Technologien helfen Übersetzern bei der Steigerung ihrer Produktivität.

CAT-Tools – Kosten senken und gleichzeitig die Qualität steigern

Moderne Technologien sind aus dem (Arbeits-)Alltag nicht mehr wegzudenken – so auch beim Übersetzen. Bedeutet das also, dass alle Übersetzungen von Maschinen angefertigt werden? Nein, denn den Übersetzern wird nur unter die Arme gegriffen: durch sogenannte CAT-Tools.

CAT ist die Abkürzung für…

…„Computer Assisted Translation“, computerunterstützte Übersetzung zu Deutsch. Dies bedeutet, dass für den Prozess der Übersetzung eine Software als Unterstützung genutzt wird. Es werden wiederkehrende Segmente angezeigt, um so eine konsistente Übersetzung zu ermöglichen. CAT-Tools gehören zu Übersetzungsbüros und zu Übersetzern wie der Hammer zum Handwerker. Denn um seriös und qualitativ hochwertig arbeiten zu können, sind CAT-Tools einfach unabdingbar.

Aber, ist das nicht maschinelle Übersetzung?

Nein, denn bei der maschinellen Übersetzung wird die Übersetzung von der Maschine durchgeführt und vom Übersetzer nachbearbeitet. Bei den CAT-Tools handelt es sich lediglich um eine technische Unterstützung im Übersetzungsprozess – die Übersetzung selbst wird immer noch von einem Menschen durchgeführt. Jedoch bietet die Software natürlich einige hilfreiche Funktionen, wie die Anzeige von wiederholten Sätzen oder Satzteilen. Zusätzlich dazu kann das Format des Ausgangstextes beibehalten werden.

Die 3 Säulen von CAT-Tools

Kosteneinsparung durch Translation Memorys

Ein sehr hilfreiches Element der CAT-Tools ist das sogenannte Translation Memory (TM). Es fungiert im Prinzip wie ein digitales Gedächtnis der Übersetzer. Das CAT-Tool zerlegt das Ausgangsdokument in einzelne Segmente, die anschließend übersetzt werden. Nach erfolgter Übersetzung werden die übersetzten Segmente in der TM gespeichert und sind bei zukünftigen Projekten wieder abrufbar. Auf diese Weise kann die Konsistenz bei den Texten gewährleistet werden. Kommt ein Element 1:1 in einem neu zu übersetzenden Text vor, wird es vom CAT-Tool erkannt und die Übersetzung aus dem TM angezeigt. Zusätzlich dazu kann das TM auch nach Begriffen oder Sätzen durchsucht werden, wodurch die Konsistenz zusätzlich erhöht wird. Dieses CAT-Tool-Element gestattet somit eine schnellere Abwicklung von Übersetzungen – vorausgesetzt, es kommen ähnliche Texteinheiten vor – und bietet Ihnen als Kunde eine mögliche Kostensenkung, denn die wiederkehrenden Segmente können wir Ihnen zu einem reduzierten Preis anbieten. Durch weitere Projekte wächst das TM weiter und die Übersetzungen werden jedes Mal günstiger. Somit zahlt es sich aus, auf ein Übersetzungsbüro zu setzen: je mehr Projekte in ein TM fließen, desto niedriger wird der Preis.

Terminologiedatenbanken einbinden

Einheitliche, firmenspezifische Terminologie ist wichtig für eine konsistente Übersetzung. Auch hierfür ist das CAT-Tool ein hilfreiches Werkzeug, da es neben der Einbindung von Translation Memorys auch Terminologiedatenbanken integriert. Während der Übersetzung werden die definierten Begriffe durch das CAT-Tool erkannt und dem Übersetzer angezeigt, wodurch diese entsprechend übersetzt werden können.

Qualitätssicherung durch abschließenden QA-Check

Um eine qualitativ hochwertige Übersetzung liefern zu können, ist die Qualitätssicherung („Quality Assurance Check“, kurz QA-Check) ein unverzichtbares Element. Diese Funktion ist ein Bestandteil des CAT-Tools, kann aber auch durch weitere Plug-ins, wie z.B. xBench, ergänzt werden. Dieser QA-Check unterstützt den Übersetzer und Projektmanager bei den vermeintlichen Kleinigkeiten, die jedoch durchaus ausschlaggebend sein können. Es werden inkonsistente Übersetzungen, fehlende Zahlen oder doppelte Leerzeichen angezeigt, damit diese bei Bedarf noch einmal überarbeitet werden können. Denn das aufmerksame Auge eines Übersetzers kann zwar viel sehen, jedoch können durch die maschinelle Unterstützung noch mehr Fehlerquellen (vor allem bei langen Texten) identifiziert werden.

Senden Sie uns Ihre Ausgangstexte als „offenes Dateiformat“!

Denn so können wir Ihren Ausgangstext mit Hilfe unsres CAT-Tools sofort verarbeiten und es gibt keine Probleme bei der Segmentierung und Analyse.

Außerdem erhalten Sie so Ihren Zieltext im selben Dateiformat wie jenem des Ausgangstextes geliefert, mit einer identischen Struktur und allen grafischen Elementen. Dies führt auch bei Ihnen zu einer Effizienzsteigerung, da Sie den übersetzten Text sofort weiterverarbeiten können, ohne eigene Formatierung oder strukturelle Anpassungen vornehmen zu müssen.

Rubys Tipp
Kundenberater

Vorteile von CAT-Tools

  • Kostenreduzierung bei ähnlichen, sich wiederholenden Textelementen
  • Konsistenz bei den Übersetzungen
  • Schnellere und effizientere Abwicklung
  • Formatübernahme des Ausgangstextes
  • Integration von Translation Memorys als digitales Gedächtnis
  • Integration von Terminologiedatenbanken für firmenspezifische Terminologie
  • Qualitätssicherung

Übersetzungsprozess mit CAT-Tools

Artboard 11

Ausgangstext

Übermittlung des Ausgangstextes, idealerweise als offenes Dateiformat (.docx, .xlsx, .idml, .xml, etc.)

Artboard 11
Segmentierung & Analyse
  • CAT-Tool segmentiert den Ausgangstext in einzelne Elemente
  • Hinzufügen von TM- und Terminologie-Datenbanken
  • Analyse des Ausgangstextes (Volumen, Struktur, etc.)
Artboard 11
Übersetzung & Revision
  • Übersetzung & Revision durch ausgebildete und erfahrene Fachübersetzer
  • QA-Check durch Projektmanagement
Artboard 11
Export der Zieldatei
  • Export der Zieldatei in das Ausgangsformat
  • Lieferung der Zieldatei an Kunden
  1. Zu Beginn wird ein offenes Dateiformat eingelesen, die Software segmentiert dann das Dokument. Dies bedeutet, dass ein Text in Segmente, also in Satz oder Satzteile eingeteilt wird.
  2. Daraufhin wird eine Analyse erstellt: Wie viele Wiederholungen kommen vor? Wie viele Segmente ähneln sich? Diese Wiederholungen bezeichnet man als „Matches“ und sie helfen uns die Kosten zu berechnen und abzuschätzen, wie viel Zeit für das Projekt benötigt wird. Im nächsten Schritt kann schon mit der Übersetzung begonnen werden.
  3. Nach Abschluss wird noch die Qualitätssicherung durchgeführt: Wurden Zahlen übersehen? Gibt es an einer Stelle unerwünschte Leerzeichen? Kommen Rechtschreibfehler vor? All diese Stellen werden durch das CAT-Tool erkannt und angezeigt, und können dann entsprechend überarbeitet werden, bevor die Übersetzung in das Ausgangsformat exportiert wird und geliefert werden kann.

FAQs zu CAT-Tools

Bei den CAT-Tools handelt es sich um eine technische Unterstützung im Übersetzungsprozess. Die Übersetzung selbst wird von einem Menschen durchgeführt. Bei der maschinellen Übersetzung wird die Übersetzung von der Maschine durchgeführt und von einem Übersetzer nachbearbeitet.

Die gängigsten CAT-Tools sind SDL Trados, MemoQ und Across. Es gibt auch cloudbasierte CAT-Tools wie Memsource oder XTM. Bei Cruz Communications arbeiten wir mit SDL Trados.

Übersetzungen müssen nicht zwingend in einem CAT-Tool durchgeführt werden. Jedoch empfiehlt sich die Übersetzung in einem CAT-Tool, da diese dadurch schneller und konsistenter abgewickelt werden kann.

CAT-Tools können bei allen Arten von Texten eingesetzt werden – so lange es sich um ein offenes Dateiformat, wie z.B. Word-, InDesign-, Powerpoint-, Excel- oder xml-Dateien, handelt. Alle offenen Dateiformate können eingelesen und auch wieder im gleichen Format exportiert werden. Natürlich gibt es eventuell Textsorten, bei denen ein CAT-Tool nicht so ideal ist, wie bei der Transkreation, grundsätzlich gibt es jedoch bei den Textsorten keine Grenzen.